Mittwoch, 10. März 2010

Mircea Dinescu in den österreichischen Geschichtsbüchern/ Mircea Dinescu în manualele de istorie din Austria

Österreich hat 2009 die 20 Jahre seit dem Fall des Eisernen Vorhanges durch eine Reihe von öffentlichen Großveranstaltungen gefeiert hinter denen als treibende Kraft das Bundesministerium für Europäische und Internationale Angelegenheiten (BMEIA) agiert hat. Vor kurzem ist auch das Bildungsprojekt „Vorhang auf. Vom Kalten Krieg zum geeinten Europa“ abgeschlossen worden. Das Ergebnis – ein Band, der einen Überblick aller Schlüsselmomente der jüngsten europäischen Geschichte bietet und der als Lehrbuch in den österreichischen Schulen zum Einsatz kommen wird. Zum Buch gehört auch eine DVD mit Interviews, in denen die Schlüsselfiguren des Jahres 1989 aus allen ehemaligen Ostblockstaaten zum Wort kommen. Durch eine Kooperation des Rumänischen Kulturinstituts Wien und dem BMEIA umfasst das Videomaterial auch ein Interview mit Mircea Dinescu sowie Bilder vom Dezember 1989, die dem RKI Wien vom Rumänischen Fernsehen zur Verfügung gestellt worden sind.

Das Lehrbuch ist in fünf Kapitel unterteilt, die die Ereignisse der Jahre1945 – 2009 umspannen und einen kurzen Überblick aller großen Themen politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Natur bieten, die Europa nach dem Zweiten Weltkrieg, während des Kalten Krieges, im Jahr 1989 und in den 20 Jahren der Übergangszeit geprägt haben:
· Vom Weltkrieg zum “Kalten Krieg”
· “Tauwetter”: Krisen und Chancen
· 1968 und danach: Jahre des Aufbruchs
· 1989: Annus mirabilis
· Zwei Jahrzehnte seit 1989: Kein Ende der Geschichte

Ein Verzeichnis aller europäischen Institutionen, sowie eine Agenda der wichtigsten Ereignisse 1989-1990 ergänzen die für jeden europäischen Jugendlichen unentbehrlichen Informationen. Das Lehrbuch – mit größter Sorgfalt recherchiert und geschrieben – kann nach entsprechender Übersetzung problemlos in jedem europäischen Bildungssystem Anwendung finden.
Das RKI Wien hat schon im Sommer 2008 einen dem Sturz des Kommunismus in Rumänien gewidmeten Programmschwerpunkt initiiert. Das unter den ausländischen Kulturvertretungen in Wien einzigartige Vorhaben stieß auf positives Echo seitens der öffentlichen Einrichtungen und der Kultur- und Bildungseliten. Das RKI konnte das BMEIA, die Diplomatische Akademie Wien, das Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM), OKTO TV, die Presse, Forum Alpbach, Dschungel Wien und den ORF als Partner für seine Veranstaltungen gewinnen.
În Austria, cei 20 de ani de la dispariţia Cortinei de Fier au fost marcaţi pe parcursul întregului an 2009, printr-o serie amplă de evenimente publice de mare anvergură, iniţiate de Ministerul Afacerilor Europene şi Internaţionale al Austriei. Recent, a fost definitivat şi proiectul educaţional “Sus Cortina. De la Războiul Rece la Europa Unită”. Este vorba de un volum care face o trecere în revistă a momentelor cheie din istoria recentă a Europei şi care va fi folosit ca material didactic în liceele din Austria. DVD-ul anexat manualului conţine interviuri cu personaje cheie ale momentului 1989 din toate ţările foste comuniste. Urmare a acordului de cooperare dintre ICR Viena şi ministerul austriac de externe, materialul video conţine şi un interviu cu Mircea Dinescu, precum şi secvenţe din decembrie 1989 puse la dispoziţia ICR Viena de către televiziunea română.
Manualul cuprinde 5 capitole care tematizează succint perioadele între 1945 – 2009, menţionând toate marile probleme de natură politică, economică şi socială care au marcat Europa după cel de al doilea război mondial, în perioada războiului rece, la momentul ’89 şi în cei douăzeci de ani de tranziţie:
· De la Războiul Mondial la Războiul Rece
· “Dezgheţul”: Crize şi şanse
· 1968 şi după: Anii unui nou inceput
· 1989: Annus mirabilis
· Două decenii de la momentul ’89: nu sfârşitul istoriei

O listare a instituţiilor europene, precum şi calendarul evenimentelor din 1989-1990 completează informaţia indispensabilă oricărui tânăr european, manualul – redactat cu o rigoare exemplară - putând fi preluat în traducere de către oricare dintre sistemele de învăţământ europene.
ICR Viena a iniţiat încă din vara anului 2008 o linie de programe dedicate prăbuşirii comunismului în România. Iniţiativa, singulară în peisajul reprezentanţelor culturale străine acreditate la Viena a fost extrem de bine primită de către oficialităţi, oameni de cultură, medii universitare şi culturale, ICR Viena reuşind să atragă parteneri pentru programele proprii, precum Ministerul Afacerilor Europene şi Internaţionale al Austriei, Academia Diplomatică din Viena, Institutul pentru Spaţiul Dunărean şi Central-European (IDM), postul de televiziune OKTO TV, cotidianul Die Presse, Forum Alpbach, teatrul Dschungel Wien, postul public de televiziune ORF.


video